Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.07.2019
Palliativ-Einrichtung in Hiltrup
Karl-Josef Laumann begrüßt die Schaffung einer Palliativ-Einrichtung in Münster-Hiltrup. Der NRW Arbeits-, Gesundheits- und Sozialminister erklärte dies, nachdem unser Landtagsabgeordneter Dr. Stefan Nacke am vergangenen Samstag zum Stand der Einrichtung des Palliativ-Zentrums, Mitinitiator Peter Glahn, bei einer bei einer Veranstaltung der Ortsunion Angelmodde berichtet hatte.
v.l.n.r Wolfram Pott (Vorsitzender KPV Münster), Karl Josef Laumann, MdL (Minister für Arbeit, Gesundheit u. Soziales), Stefan Nacke, MdL (nicht im Bild: Peter Glahn)
"Ein wichtiger Baustein für die Herausforderung des Demografiewandels auch in Münster", freut sich der KPV-Vorsitzende Wolfram Pott über diese Unterstützung von seiten des Landes NRW. "Und dies gilt umso mehr, als unser Minister Laumann dabei auch noch mitteilen konnte, dass jetzt der von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, der Pflegeversicherung und dem Land NRW finanzierte Fonds für die Ausbildung von jährlich zusätzlich 3.000 Pflegekräften in NRW und damit besonders auch für den Gesundheitsstandort Münster mit den notwendigen 1,3 Mrd. € gefüllt ist", so Wolfram Pott.